1. Spieltag Saison 2017/2018

KC Schrezheim I – SVH Königsbronn 05 I 6:2 - 3618:3459 - 16,5:7,5

Zum Auftakt in die Spielsaison 2017/2018 musste Königsbronn beim Aufsteiger KC Schrezheim antreten. Die heimstarken Schrezheimer konnten mit neuem Bahnrekord glänzen und gewannen die Partie klar mit 6:2 Punkten und 3618:3459 Kegel.

Auf Könisgbronner Seite glänzten Vetter (619 Kegel) und Paul (609).

Die Schrezheimer Hornung (655) und Sokac (659).

 

Es spielten: Pascal Weidl 542, Tobias Rieck 534, Achim Vetter 619 1MP, Thomas Rieck 590, Uwe Fauth 565 und Paul Oker 609 1MP.

 

Das nächste Spiel: Samstag 23.09.2017, 12:30 Uhr  im Cafe Seeblick in Itzelberg. Der kommende Gegner wird SKG 77 Singen sein. Auch der Vizeweltpokalsieger Daniel Schmid wird teil von der Partei sein.

 

 

 

ESC Ulm II – SVH Königsbronn 05 II 2:6 - 3446:3452 - 12:12

 

Die zweite Mannschaft reiste am ersten Spieltag nach Ulm zum ESC. Die Mannen um Neuzugang Michael Reiter (659 Kegel,ESC Ulm) zeigten eine sehr starke Vorstellung auf den ergiebigen Bahnen. Doch die zweite Mannschaft konnte mit der bisherigen Mannschaftsbestleistung dagegen halten und sogar die 2 Punkte aus Ulm entführen. Für Neuzugang Zeljko Valjetic war dies ein gelungener Einstand (599 Kegel). Auch Daniel Fessler unterstrich seine Ergebnisse aus der vergangenen Saison (603 Kegel). SVH Köbisgbronn II gewann letztendlich mit 6 Kegeln Differenz im Gesamtergebnis.

 

Es spielten: Uwe König 534, Daniel Fessler 603 1MP, Zeljko Valjetic 599 1MP, Kai Lebzelter 557 1MP, Jan Juraschka 572 1MP und Florian Oker 587.

3452 Kegel ist die neue Mannschaftsbestleistung der zweiten Mannschaft.

 

 

KV Gammelshausen III - SVH Königsbronn 05 III

 

Das Spiel wurde auf den 27.01.2018 verlegt.

 

SG HolzEber gem. - SVH Königsbronn 05 gem. 4:2 – 1956:1903 – 9:7

 

Die gemischte Mannschaft war am ersten Spieltag zur neu gegründeten Spielgemeinschaft HolzEber nach Holzhausen gereist. Das Spiel wurde mit 53 Kegeln im Gesamtergebnis verloren.

 

Es spielten: Annemarie Chalupa 448, Mariano Faraci 487, Chrsitine Göttsch 510, Silke Forner 458.