9. Spieltag Saison 2017/2018

 

SVH Königsbronn I - Blau Weiß Peiting 7:1 - 3389:3315

Zum 9. Spieltag in der 2. Bundesliga Süd/West empfingen die Königsbronner Sportkegler die Gästemannschaft Blau Weiß Peiting zum Heimspiel. In einer spannenden Partie konnte sich Königsbronn letztendlich noch deutlich mit 74 Kegel im Gesamtergebnis durchsetzen. Mit 7:1 Punkten (3389:3315 Kegel) konnten die SVH´ler zwei wichtige Tabellenpunkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren.

Die geschlossene Mannschaftsleistung (590-552) war der Grundstein zum Erfolg über Peiting.

 

Es spielten: Achim Vetter 569, Thomas Rieck 552, Daniel Fessler 569, Florian Oker 549, Uwe Fauth 560, Paul Oker 590.

 

SVH Königsbronn II - TSG Nattheim 7:1 - 3312:3234 

In einem nicht weniger spannenden Spiel konnte sich die Zweite Mannschaft gegen die Gäste aus Nattheim durchsetzen. Nach dem Mittelpaar lag Königsbronn 50 Kegel in Front. Diesen Vorsprung konnten sie noch ein wenig ausbauen und gewannen sogar beide Duelle am Schluss. Schlüssel zum Erfolg war ebenfalls eine geschlossene Mannschaftsleistung (574-534)

 

Es spielten: Tobias Rieck 560, Uwe König 537, Jan Juraschka 534, Pascal Weidl 574, Kai Lebzelter 564, Zeljko Valjetic 543.

 

 

KV Geislingen III - SVH Königsbronn III 3:5 - 3041:3130

Die dritte Mannschaft konnte in Geislingen einen wichtigen Auswärtssieg einfahren. Sie gewannen mit 89 Kegeln Vorsprung im Gesamtergebnis und 3 Duellsiegen, somit 3:5. Ein enorm wichtiger Sieg um Druck an die Tabellenspitze auszuüben. Die dritte Mannschaft (10:4 Punkte) belegt nun Rang drei in der Tabelle hinter Ulm (12:4) und Tabellenführer Pfuhl (14:2).

 

Es spielten: Andreas Uhlhorn 524, Thomas Stiebritz 553, Manuel Benz 504, Mariano Faraci 548. Alen Ban 520, Angelo Faraci 481.

 

SVH Königsbronn gem. - KV Gerstetten gem. 1:5 - 1935:2003

Die gemischte Mannschaft musste bittere und deutliche Niederlage zugleich gegen den Tabellenführer aus Gerstetten einstecken. Die Gäste waren in entscheidenden Momenten einfach abgebrühter.

Die gemischte rutscht somit auf den vierten Rang der Tabelle ab.

 

Es spielten: Annemarie Chalupa 434, Dieter Kruhm 510, Bernd Brugger 497, Silke Forner 494.