KRC Kipfenberg - SVH Königsbronn I – 5:3 – 3393:3465

 

Am 13.10.2018 reisten die Königsbronner Zweitligisten ins oberbayerische Kipfenberg. Der KRC Kipfenberg stieg in der letzen Saison aus dem Oberhaus ab und ging vor heimischem Publikum als Favorit in den Wettkampf. Am Ende der Partie unterlag der SVH mit 3:5 Punkten und 3393:3465 Kegel in der Gesamtwertung.

 

Es spielten: Michael Vetter 548:588(0:4); Florian Oker 491:631(0:4); Uwe Fauth 588:601(1:3); Kai Lebzelter 588:559(3:1); Achim Vetter 601:555(3:1); Paul Oker 577:531(3:1).

 

 

SC Hermaringen - SVH Königsbronn II - 3:5 – 3220:3220

 

Die ersten Punkte erkämpfte sich die zweite Mannschaft des SVH Königsbronn. Im Auswärtsspiel in Hermaringen gelangen den Gästen 4 Duellsiege. Die Punkte für das Gesamtergebnis teilten sich beide Mannschaften da sie genau Holzgleich waren.

Dies war der erste Sieg für die zweite Mannschaft in dieser Saison. Hermaringen bleibt weiterhin punktlos.

 

Es spielten: Thomas Stiebritz 546 (3:1); Uwe König 547 (3:1); Manuel Benz 507 (3:1); Andreas Uhlhorn 516 (1:3); Thomas Rieck 580 (2:2); Jan Juraschka 524 (2:2)

 

 

 

 

SVH Königsbronn III – SV Weidenstetten I

 

Die dritte Mannschaft unterlag im Heimspiel dem SV Weidenstetten knapp mit 40 Kegeln. Sie gewannen zwei Duelle, mussten sich aber im Gesamtergebnis geschlagen geben. Nach dem Startpaar war das Spiel ausgeglichen. 1:1 +3 Kegel für Königsbronn.

 

Es spielten: Hans-Peter Benz 509 (2:2); Erich Wugeditsch 474 (2:2); Mariano Faraci 524 (3:1); Dieter Kruhm 450 (0:4);

 

SVH Königsbronn g – SC Hermaringen g

 

Das Spiel wurde verlegt.