Königsbronn, 23.10.2022

Ergebnisse der Sportkegler des SVH Königsbronn vom
22/23. Oktober 2022:

 

Erste Heim-Niederlage für den SVH

Am fünften Spieltag fand das zweite Heimspiel für den SVH Königsbronn statt. Die erste Herrenmannschaft musste sich den Gästen aus Geislingen geschlagen geben. Dagegen setzte die zweite Mannschaft ihre Siegesserie fort und triumphiert gegen Nattheim. Das Spiel der gemischten Mannschaft gegen den TSV Langenau weiblich musste leider abgesagt werden.

In der Verbandsliga traf die erste SVH-Mannschaft auf den KV Geislingen, der ebenfalls Jahr um Jahr in der oberen Tabellenhälfte mitspielt. Es sollte also keine leichte Aufgabe für die Königsbronner Kegler werden. Dies erwies sich bereits in der Startpaarung, wo Fabian Langer und Manuel Benz gegen David Kern und Benjamin Teichert antraten. Langer musste etwas leichtsinnig, schlussendlich aber verdient die ersten beiden Sätze an Kern mit 137:150 und 133:143 abgeben. Parallel erkämpfte sich Benz mit 119:141 und 141:138 ein 1:1. Langer versuchte im dritten Satz zu kontern, Kern parierte jedoch mit 153:154, so dass der Mannschaftspunkt schon in Geislinger Hand war. Langer betrieb noch Ergebniskosmetik mit 160:143 und kam letztlich auf 583:590 Holz. Ebenso musste Benz seinen dritten Satz mit 124:143 abgeben. Er ergatterte noch den finalen Satzpunkt mit 148:147, war jedoch mit der Holzzahl zu weit ins Hintertreffen gekommen, so dass mit 532:569 auch dieser Punkt nach Geislingen ging. Damit stand es nach dem ersten Drittel 0:2 mit 44 Kegeln Vorsprung für Geislingen.

Im Mittelpaar betraten Florian Oker und Pascal Weidl sowie Oliver Vogelbacher und Karl Weidenbacher die Bahnen. Oker versuchte sich Vogelbacher zu widersetzen, war jedoch gesundheitlich etwas angeschlagen und konnte das letzte Quäntchen nicht auf die Bahn bringen. Nach 135:148, 125:134, 116:146 und 122:143 lautete das Endergebnis 498:571 zugunsten von Geislingen. Gleichzeitig spielte Weidl komplett entfesselt auf und hielt Königsbronn so im Spiel. Mit 151:132, 166:143, 148:137 und 119:117 schrieb er in jedem Satz Holz gut und sicherte sich den Mannschaftspunkt. 584 Kegel standen gegen 529, was insgesamt ein 1:3 mit 62 Kegeln Rückstand für Königsbronn bedeutete.

Zum Schluss standen sich Uwe Fauth und Robin Winkler sowie Thomas Rieck und Herbert Fäßler gegenüber. Fauth rang seinem Gegner ein 1:1 mit 133:128 und 129:150 ab, kam allerdings gleichzeitig in einen Holzrückstand. Währenddessen spielten Rieck und Fäßler auf hohem Niveau. Mit 161:162 und 145:150 behielt der Geislinger jedoch knapp die Oberhand. Damit schwanden die Handlungs­möglichkeiten für Königsbronn sich nochmals aufzubäumen. Man war zu früh in Rückstand geraten und konnte diesen nicht wieder wettmachen. Fauth schloss mit 122:147 und 142:127 ab und musste mit 526:552 den Mannschaftspunkt abgeben. Ebenso kam Rieck nicht wirklich gegen den starken Fäßler an. Mit 143:140 und 146:159 endete die Partie zwar hochklassig mit 595:611, aber auch dieser Punkt verblieb bei Geislingen. Am Ende stand es bei 3318:3422 Kegeln 1:7 für den KV Geislingen. Mit diesem Ergebnis hat der SVH nun ein ausgeglichenes Tabellenpunktekonto und sortiert sich im Mittelfeld ein.

Die zweite Herrenmannschaft hatte am Samstag die Nachbarn der TSG Nattheim zu Gast. In der Startpaarung trafen Michael Vetter auf Pascal Fauth und Achim Vetter auf Hartmut Ruoff. Michael erkämpfte sich wacker mit den letzten Würfen aufs Räumen den Mannschaftspunkt mit 519:516 Kegeln. Achim bestätigte seine gute Form und ließ seinem Gegner mit 595:454 keine Chance. Somit startete die „Zweite“ sogleich mit beiden Mannschaftspunkten und 144 Kegeln auf der Habenseite.

Zur Mittelpaarung gingen Angelo Faraci und Kai Lebzelter gegen Kemal Özdemir und Alexander Schmid an den Start. Faraci spielte gut, hatte jedoch gegen Özdemir mit 552:562 leicht das Nachsehen. Parallel konnte Lebzelter den dritten Mannschaftspunkt für die Heimmannschaft bei einem 535:517 holen. Der Holzvorsprung wurde somit noch auf 152 Kegel bei 3:1 Punkten ausgebaut.

Den Abschluss bildeten die Begegnungen Tobias Rieck gegen Thomas Sladek und Paul Oker gegen Vinko Lovric. Rieck bemühte sich, seinem Gegner die Stirn zu bieten. Gegen den Tagesbesten der Gäste musste er sich allerdings mit guten 551:583 geschlagen geben. Unterdessen ließ Oker nichts anbrennen und bezwang seinen Gegner souverän mit 572:521. Insgesamt kamen somit 3324:3153 Kegel und 6:2 Mannschaftspunkte zusammen. Mit diesem Ergebnis ist der SVH 2 weiterhin ungeschlagen und behauptet die Tabellenspitze für sich.

 

Verbandsliga Württemberg: SVH Königsbronn gegen KV 2000 Geislingen
1:7 (3318:3422)◄

Es spielten: Fabian Langer 583:590 (1:3); Manuel Benz 532:569 (2:2); Florian Oker 498:571 (0:4); Pascal Weidl 584:529 (4:0); Uwe Fauth 526:552 (2:2); Thomas Rieck 595:611 (1:3).

Regionalliga Alb Donau: SVH Königsbronn II gegen TSG Nattheim
6:2 (3324:3153)◄

Es spielten: Michael Vetter 519:516 (2:2); Achim Vetter 595:454 (4:0); Angelo Faraci 552:562 (2:2); Kai Lebzelter 535:517 (3:1); Tobias Rieck 551:583 (1:3); Paul Oker 572:521 (4:0).